Alle Fotos, falls nicht anders vermerkt: Mathias Schormann und Daisy Loewl

Kita und Schule

Fester Bestandteil unseres Bildungsengagements ist ein kostenloses Programm, das speziell für Kindergärten, Grund- und Oberschulen zu jeder Ausstellung konzipiert wird.
Darüber hinaus entwickelt die Deutsche Bank KunstHalle individuelle Angebote für Willkommensklassen, in denen Kunst und Sprache (Deutsch) im Vordergrund stehen, sowie für Klassen mit sehbehinderten und gehörlosen Schüler/innen.
Nach einem intensiven Austausch über die Ausstellung kann das eigene künstlerische Arbeiten, sinnliche Erfahrungen und prozessorientiertes Schaffen erprobt werden. Die Angebote dauern ca. eine Stunde und können in Deutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch gebucht werden.



Wimmelbilder -
Programm für Kindergärten und 1. - 2. Klassen

So viel zu entdecken! In den Gemälden und Zeichnungen des indischen Malers Bhupen Khakhar wimmelt es nur so von vielen Menschen und wuseligen Straßenleben. Wir sehen viele kleine Bilder in einem Großen – welche Geschichten zeigen sie? Gemeinsam suchen und entdecken wir Erzählungen aus dem Leben des Malers. Seine farbenfrohen Bilder geben uns die kreative Anregung, selber kleine Bildergeschichten aus unserem Leben zu erfinden und auf einem großen Blatt zu zeichnen.

Porträtmalerei: Das bin ich! -
Programm für 3. - 6. Klassen

Der Maler Bhupen Khakhar wurde nie müde, sich immer wieder selber zu malen. Dabei sind viele farbenfrohe Porträts von ihm, Freunden und anderen Menschen entstanden, die viel über ihr Aussehen, aber auch ihr Leben und ihre Gedanken erzählen. Gemeinsam betrachten wir die Bilder und nehmen dann selber einen Spiegel in die Hand, um uns genau anzuschauen und zu zeichnen: Unsere Augen, Nase oder Haut – welche Formen und Farben haben sie? Können wir auch unsere Gedanken, Träume und Wünsche in einer Zeichnung zum Ausdruck bringen?

Bhupen Khakhar – Ein mutiger Maler -
Programm für Oberschulen

Bhupen Khakhar war ein international bekannter Maler. Er gehörte zu einer vitalen Bewegung indischer Künstler des 20. Jahrhunderts, die neue Formen der Erzählung und Figuration in die Malerei einbrachte. Wie können wir seine Bilder lesen? Welche Geschichten erzählt er? Nach dem intensiven Studium südasiatischer und europäischer Kunst sowie der Pop Art entwickelte Khakhar einen eigenwilligen Malstil. Mit viel Mut ging er komplexe und provokante Themen an. Welche Empfindungen haben wir beim Betrachten und welche Parallelen lassen sich zu unserem Leben heute ziehen? Wir freuen uns auf Eure literarischen Ideen!

Lehrerfortbildung

Die pädagogische Vermittlung der Ausstellung steht im Mittelpunkt der kostenlosen Fortbildung, die in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung stattfindet.

Mittwoch, 23. November 2016, 16.30 Uhr