Roberto Burle Marx (1909–1994) war ein Renaissancemensch des 20. Jahrhunderts: Landschaftsarchitekt, Maler, Bildhauer, Bühnenbildner, Designer und Umweltaktivist. Während seiner mehr als 60-jährigen Laufbahn gestaltete er weltweit über 2.000 Gärten und entdeckte auf Expeditionen fast 50 neue Pflanzenarten. Gleichzeitig schuf er eigenständige Objekte von außergewöhnlicher Schönheit.
In seinem Heimatland Brasilien wird Burle Marx zusammen mit den Architekten Lúcio Costa und Oscar Niemeyer als Wegbereiter der heimischen Moderne verehrt, dessen Entwürfe für die Hauptstadt Brasília und vor allem für Rio de Janeiro das Gesicht dieser Metropolen nachhaltig geprägt haben. Seine revolutionäre, an abstrakter Malerei orientierte Landschaftsarchitektur genießt bis heute internationales Ansehen. Kaum bekannt hingegen ist sein restliches Œuvre.

Katalog
Der Katalog zur Ausstellung
Film
„Roberto Burle Marx: Tropische Moderne“, 7.7. – 3.10.2017
Film
„Casa Brasileira“, 2017, Haruyoshi Ono spricht über Roberto Burle Marx und ihre langjährige Zusammenarbeit. GNT, Film bereitgestellt von Burle Marx Landscape Architecture Studio, Rio de Janeiro

Das Burle Marx Landscape Studio wurde 1955 von Roberto Burle Marx gegründet. Nach Burle Marx führte Haruyoshi Ono, rund 30 Jahre sein Geschäfts- und Kreativpartner, das Vermächtnis des Landschaftsarchitekten weiter. Als Leiter des Studios war Ono dabei über 20 Jahre für die künstlerische Gestaltung neuer Auftragsprojekte und Gärten verantwortlich. Diese Ausstellung wurde durch seine großartige Arbeit und Unterstützung ermöglicht. Hier zeigen wir sein letztes Interview, das für die bekannte brasilianische Fernsehsendung „Casa Brasileira“ (Das brasilianische Haus) geführt wurde. Ono verstarb im Januar 2017. Er schrieb das künstlerische Vermächtnis des Landschaftsarchitekten fort und war nach dem Tod von Burle Marx über 20 Jahre für das Burle Marx Landscape Studio und seine Sammlung verantwortlich.
Veranstaltungstipps
  • "Made in Berlin"
    Lange Nacht der Museen
    19.08.2017, 18 – 2 Uhr

  • Artist’s Talk
    Veronika Kellndorfer im Gespräch mit Tereza de Arruda
    05.09.2017, 19 Uhr

Katalog
Der Katalog zur Ausstellung
Film
„Roberto Burle Marx: Tropische Moderne“, 7.7. – 3.10.2017
Film
„Casa Brasileira“, 2017, Haruyoshi Ono spricht über Roberto Burle Marx und ihre langjährige Zusammenarbeit. GNT, Film bereitgestellt von Burle Marx Landscape Architecture Studio, Rio de Janeiro

Das Burle Marx Landscape Studio wurde 1955 von Roberto Burle Marx gegründet. Nach Burle Marx führte Haruyoshi Ono, rund 30 Jahre sein Geschäfts- und Kreativpartner, das Vermächtnis des Landschaftsarchitekten weiter. Als Leiter des Studios war Ono dabei über 20 Jahre für die künstlerische Gestaltung neuer Auftragsprojekte und Gärten verantwortlich. Diese Ausstellung wurde durch seine großartige Arbeit und Unterstützung ermöglicht. Hier zeigen wir sein letztes Interview, das für die bekannte brasilianische Fernsehsendung „Casa Brasileira“ (Das brasilianische Haus) geführt wurde. Ono verstarb im Januar 2017. Er schrieb das künstlerische Vermächtnis des Landschaftsarchitekten fort und war nach dem Tod von Burle Marx über 20 Jahre für das Burle Marx Landscape Studio und seine Sammlung verantwortlich.